Abmahnung wegen datenschutzverletzung Muster

Die meisten Bundesstaaten, der District of Columbia, Puerto Rico und die Jungferninseln haben Gesetze erlassen, die die Meldung von Sicherheitsverletzungen im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten vorschreiben. Darüber hinaus kann es je nach Art der Informationen, die an der Verletzung beteiligt sind, andere Gesetze oder Vorschriften geben, die für Ihre Situation gelten. Überprüfen Sie die Gesetze oder Vorschriften der Bundesstaaten und Bundesstaaten auf spezifische Anforderungen für Ihr Unternehmen. “Für die meisten Unternehmen werden diese Benachrichtigungen nur als Voraussetzung für die Einhaltung der Datenschutzmeldegesetze angesehen…” Angenommen, ein [Unternehmen] speichert alle Daten aller Mitarbeiter [über den Dienst eines Controllers]. Es besteht eine vertragliche Vereinbarung zwischen [ihnen], dass jede Datenleckage innerhalb einer Stunde gemeldet wird. Nun gelingt es Bob, einem Mitarbeiter [des für die Verarbeitung Verantwortlichen] und nicht berechtigt, [die] Daten des Unternehmens zu lesen, [die] Zugriffskontrollmechanismen zu umgehen und [persönliche] Daten zu lesen. Dies stellt eine Datenschutzverletzung dar, über die [das Unternehmen] innerhalb einer Stunde informiert werden muss. Was können Sie also tun, um eine Datenschutzverletzung frühzeitig zu erkennen? Ein guter Hacker wird seine Anwesenheit nicht ankündigen, aber es gibt einige Warnsignale, auf die Sie achten sollten: Haben Sie einen Kommunikationsplan. Erstellen Sie einen umfassenden Plan, der alle betroffenen Zielgruppen – Mitarbeiter, Kunden, Investoren, Geschäftspartner und andere Stakeholder – erreicht. Machen Sie keine irreführenden Aussagen über die Verletzung. Und halten Sie keine wichtigen Details zurück, die Verbrauchern helfen könnten, sich und ihre Informationen zu schützen. Teilen Sie auch keine Informationen öffentlich weiter, die die Verbraucher weiter gefährden könnten. Im Jahr 2013 waren zwei von drei Datenschutzverletzungen die Verwendung gestohlener Passwörter oder missbrauchter Anmeldeinformationen.

Jay Jacobs, leitender Analyst und Co-Autor des Berichts, erklärte, dass Gauner viel lieber “einfach einloggen” würden, als zu versuchen, “jede Maschine zu kompromittieren”. Die meisten Staaten haben Verletzungsbenachrichtigungsgesetze, die Ihnen sagen, welche Informationen Sie in Ihrer Verletzungsmitteilung angeben müssen oder dürfen. Im Allgemeinen, wenn Ihr Staatsgesetz nichts anderes sagt, sollten Sie sagen: [Beschreiben Sie, wie Sie auf die Datenschutzverletzung reagieren, einschließlich: welche Maßnahmen Sie ergriffen haben, um die Situation zu beheben; welche Schritte Sie unternehmen, um Personen zu schützen, deren Informationen verletzt wurden; und welche Dienste Sie anbieten (z. B. Kreditüberwachung oder Identitätsdiebstahl-Wiederherstellungsdienste).] Um die Verletzung [erkennen] zu können, muss der [Verantwortliche] über einen Zugangskontrollmechanismus und einen Überwachungsmechanismus [für personenbezogene Daten] verfügen. Das Muster kann nicht sicherstellen, dass [der relevante] Incident Manager angemessene Maßnahmen erlässt, daher muss dieser Prozess auf andere Weise etabliert und gesteuert werden. Die für die Benutzer bereitgestellten Dienste (oder Produkte), die den Benutzern zur Verfügung gestellt werden, sammeln Massendaten, von denen ein großer Teil persönlich ist, um die Qualität und Benutzerfreundlichkeit dieses Dienstes zu verbessern. All dies geschieht unter der eininformierten Einwilligung des Nutzers, der die Risiken für seine Daten richtig verstehen sollte. Ein solches Risiko ist der unbefugte Zugriff, die Änderung, das Entfernen oder die gemeinsame Nutzung von Daten.

Tritt eine solche Datenschutzverletzung auf, ist eine Benachrichtigung erforderlich.